Alpinestars Jaws Lederjacke im Test

Alpinestars Jaws Lederjacke

ca €.469
Alpinestars Jaws Lederjacke
8.2

Preis-Leistung

7/10

    Sicherheit

    8/10

      Alltagstauglichkeit

      9/10

        Sportliches Fahren

        9/10

          Fahrkomfort

          8/10

            Pros

            • Sportliches Design
            • Enge u. körpernahe Passform
            • Widerstandsfähiges Leder
            • Gute Verarbeitung
            • Gute Klimatisierung

            Cons

            • Kein Rückenprotektor
            • Nicht für den Winter geeignet
            • Nicht Wasserfest

            Ich habe mir im letzten Beitrag bereits die Alpinestars T-Jaws aus Textil angesehen. Nun geht es um die Alpinestars Jaws aus Leder.

            Diese Lederjacke gibt es bei Amazon* in den folgenden Größen: 48, 50, 52, 54, 56, 58, 60, 64.

            Das Wichtigste im Überblick:

            • 1,3mm Rindsleder
            • Thermo-Futter im Inneren
            • Protektoren an Schultern und Ellenbögen
            • Polsterung an Brust und Rücken
            • Rückenprotektor nachrüstbar
            • Verbindung zwischen Jacke und Hose durch Reißverschluss
            • Perforiertes Leder und Lüftungsreißverschlüsse

            Alpinestars Jaws Motorradjacke aus Leder im Test

            Wie immer schauen wir uns zunächst die Sicherheitsaspekte der Jacke an, bevor wir dann zum Fahrkomfort kommen.

            Sicherheit

            1,3mm dickes Rindsleder legt bei der Alpinestars Jaws Jacke den Grundstein für eine schützende Motorradjacke.  Und tatsächlich macht das Leder einen widerstandsfähigen Eindruck. Aber für den Preis sollte man dies auch erwarten!

            An den Schultern und Ellenbögen finden sich die bekannten Bio-Armor Protektoren. Die Bio Armor Protektoren sind zwar seit kurzem in den aktuellen Modellen überholt worden, doch zeigen die Protektoren in der Alpinestars Jaws einen sehr guten Aufprallschutz.

            Schade ist allerdings, dass auch hier kein richtiger Rückenprotektor verbaut wurde, sondern lediglich ein Rückenpolster. Das ist schade, denn ich würde mir bei einem solchen Top-Modell einen umfassenden Rückenprotektor wünschen, der standardmäßig verbaut wird. Selbstverständlich kann ein entsprechender Alpinestars T-Jaws aus Textil* nachgerüstet werden.

            An der Brust finden sich ebenfalls PE-Polster, die für einen gewissen Schutz sorgen. Wer im Brust-Bereich weiter aufrüsten möchte, der kann auch hier mit hochwertigen Brustproktoren von Alpinestars* nachrüsten.

            Im Schulter-Bereich wurden außerdem sogenannte Schulter-Schleifer verbaut. Diese sorgen für einen zusätzlichen Schutz der Schultern. Denn gerade die Schultern sind ein kritischer Bereich, der bei Stürzen besonders häufig verletzt wird. Aus diesem Grund ist es gut, dass Alpinestars der Lederjacke Schulterschleifer gegeben hat.

            Eine tolles Video zur Lederjacke gibt es übrigens von Alpinestars:

            Fahrkomfort

            An der Vorder- und an der Rückseite befindet sich perforiertes Leder (also Leder mit kleinen Löcher). Hierdurch wird die Durchlüftung der Jacke deutlich verbessert. Gerade an warmen Sommertagen ist eine gewisse Kühlung durch Fahrtwind sehr wichtig. Durch dieses perforierte Leder ist die Jacke aber leider nichts für kalte Wintertage Tage geeignet. Zwar wärmt das Thermofutter im Inneren, doch würde ich die Jacke nur für den Sommer und Herbst/Frühling empfehlen. Alpinestars Jaws Lederjacke im Test

            An den Armen und im Bereich der Taille wurden entsprechende Stretcheinsätze verbaut, die die Bewegungsfreiheit des Fahrers deutlich erhöhen. Das ist besonders dann wichtig, wenn du sportlich mit deinem Motorrad unterwegs bist.

            Spezielle Akkordeon-Stretcheinsätze überzeugen durch ihre hohe Widerstandsfähigkeit und geben dem Fahrer an wichtigen Stellen den notwendigen Bewegungsfreiraum. Diese Akkordeon-Stretcheinsätze finden sich an den Ellenbögen und den Schulterblättern.

            In der Alpinestars Jaws Lederjacke wurde das Dynamic Flow Control System verbaut. Dieses System dient in erster Linie der besseren Klimatisierung im Inneren der Jacke. Bestimmte Einlassöffnung für den Fahrtwind wurden mit Reißverschlüssen versehen. So kann der Fahrer manuell einstellen, wie stark die Jacke durchlüftet werden soll.

            Im Inneren findet sich außerdem eine spezielle Thermoweste, die für eine Klimaregulierung im Anzug sorgen soll. Die Jacke kommt darüber hinaus ohne Rückenhöcker aus, was aber meiner Meinung nach völlig okay ist.

            Auf Höhe der Taille und Handgelenken finden sich außerdem Verstellmöglichkeiten, sodass die Alpinestars Jaws sich optimal deinem Körper anpasst.

            Die Jacke bietet dem Fahrer einige Möglichkeiten, um Kleinigkeiten zu verstauen. So gibt es 2 Außentasche und 3 Innentaschen. Eine wasserdichte Tasche im Inneren eignet sich besonders, um empfindliche Gegenstände wie Smartphone und Dokumente zu verstauen.

            Der Preis von rund 469 € ist zwar nicht gerade niedrig, aber dafür erhältst du auch eine sehr hochwertige Lederkombi. Bestimmte Größen gibt es sogar für unter 400 €!

            Zum Produkt
            0 Kommentare

            Dein Kommentar

            Want to join the discussion?
            Feel free to contribute!

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.